Zehdenick stellt sich vor

Geschichte

Stadt und Kloster Zehdenick liegen im südwestlichsten Teil der Uckermark (heute Oberhavelkreis), zwischen Ruppiner Land und Schorfheide, an einem vormals wichtigen Übergang der Havel. Dieser Ort zeichnete sich sowohl durch seine strategische Lage, wie die Errichtung einer Burg belegt, als auch durch seine günstige Anknüpfung an bestehende Handelsrouten aus.

mehr zur Geschichte


Zehdenick heute

Die Havelstadt Zehdenick hat in den vergangenen Jahren eine bemerkenswerte Entwicklung vollzogen.
Der nach 1990 zu verzeichnende Bevölkerungsrückgang konnte gestoppt werden.
Seit fünf Jahren können wir mehr Zu- als Wegzug verzeichnen.
Mit dazu beigetragen hat die gute verkehrstechnische Anbindung zu unserer Bundeshauptstadt Berlin sowie dem regionalen Wachstumskern Hennigsdorf, Oranienburg und Velten.
Die Stadt liegt in dem dynamisch wachsenden Landkreis Oberhavel und das Zentrum von Berlin ist mit der Bahn und dem PKW in ca. einer Stunde zu erreichen.
Als Motor für den aufstrebenden Tourismus hat sich die Lage an der Bundeswasserstraße Havel und dem Rad-/Wanderfernweg Berlin/Kopenhagen (beide führen durch das Zentrum der Stadt) erwiesen.

Seit der Gemeindegebietsreform im Land Brandenburg 2003 gehören zur Stadt Zehdenick 13 Ortsteile, die die heute lebenswerte Havelstadt mit  ihrem eigenen Charme prägen.

Dass es sich von Zehdenick aus auch gut wirtschaften lässt, zeigen die im Gewerbeamt auf überdurchschnittlich hohem Niveau liegenden Gewerbeanmeldungen. Über 70 eingetragene Vereine in unterschiedlichsten Bereichen ermöglichen, neben der Naturlandschaft am Rande des Naturparks Uckermärkische Seen, vielfältigen Freizeitangebote für Jung und Alt.





Statistische Angaben

1. Einwohner: 13.701, davon weiblich: 6.799
                                   davon männlich: 6.902
                     Ausländeranteil gesamt: 3,26 %
               Einwohner in den Ortsteilen: 4.181
                Einwohner in der Kernstadt: 9.520

2. Stadtfläche: 221,5 km²

3. Per 31.12.2017: 880 gemeldete Gewerbebetriebe

  • Grundsteuer A: Hebesatz 200 v.H.
  • Grundsteuer B: Hebesatz 300 v.H.
  • Gewerbesteuer: Hebesatz 300 v.H.

4. Mittelzentrum in Funktionsteilung mit Gransee und Fürstenberg

5. Soziale Infrastruktur:

  • 6 Kindergärten
  • 3 Grundschulen
  • eine Oberschule
  • ein Oberstufenzentrum mit Abiturabschluss
  • eine Förderschule